Google

Phuket-Town

Am nächsten Morgen wachte ich früh auf. Die Restaurants und Bars in der Nachbarschaft hatten noch geschlossen und so checkte ich nach einem weiteren Bad im Pool aus und machte mich auf den Weg zur nächsten Bushaltestelle des Airport-Buses.

An der nächsten Ecke bot mir ein Thailänder eine Mitfahrgelegenheit auf seinem Motobike an und nachdem ich mich davon überzeugt hatte, dass er keine finanziellen Interessen hatte, nahm ich sein Angebot dankend an.

Unterwegs erzählte er mir, wie er sich über seine Landsleute ärgert, die immer nur ans Geld verdienen und nicht an den Ruf des Landes denken. Da  konnte ich Ihm nur beipflichten.

Das war meine erste positive Erfahrung auf Phuket mit einem Einheimischen. Sieht man von meiner ersten "Mitfahrgelegenheit" mit dem Schweden ab.

Gerade in den Touristenhochburgen merkt man immer mehr wie sehr hier das Geld regiert und keiner der Einheimischen etwas tut ohne Gegenleistung. Dies ist nicht nur mein Eindruck, sondern auch der von vielen Travellern, welche ich auf meinem Weg getroffen habe.

An der Bushaltestelle dankte ich meinem Chauffeur und wartete nur kurze Zeit auf den Airport-Bus für die Weiterfahrt in Richtung Phuket-Town die etwa eine Stunde dauern sollte. Dafür war das Busticket mal richtig günstig mit 85 THB.

Das Personal des Busses ist sehr jung und überaus zuvorkommend und tut alles, dass man am richtigen Ort aussteigt. Dafür hält der Bus auch auf freier Strecke an, falls keine planmäßige Haltestelle ansteht.


Ich hatte das Phuket Center Apartment gewählt.





Hier bekam ich ein tolles Zimmer mit einem sehr schönen Bad, einem guten Bett, AirCon und TV. Auch sonst war das Zimmer sehr schön und geschmackvoll eingerichtet für 610THB. Und das obwohl ich nur vorgab online gebucht zu haben (um den günstigeren Preis zu bekommen). Der reguläre Preis lautet 850 THB. Fazit: Sehr nettes entgegenkommendes Personal in diesem Hotel.

























Am Nachmittag erkundete ich die am heutigen Sonntag wie ausgestorben wirkende Stadt Phuket Town zu Fuß.







Sehr viel chinesicher Style In Phuket-Town












Natürlich gibt es auch genügend Tempel zu sehen








































Das Abwasser wird in Phuket leider häufig in einen der vielen Kanäle eingeleitet.





Bestechende Architektur im Stil der Kolonialzeit









Katholische Kirche in Phuket Town







Einer der vielen Roundabounds in Phuket Town









Sollte ich mich tatsächlich getäuscht haben????

Möglicherweise habe ich mich von den Abzockern am Flughafen zu sehr beeinflussen lassen und es gibt hier möglicherweise durchaus noch mehr nette Einheimische.....


Unterwegs traf ich auf den netten und hilfsbereiten Motobike Driver Chana.
Ich lies mir seine Handynummer geben und rief Ihn abends, damit er mich im Hotel abholt und zum Wochenendmarkt bringt. Diesen Tipp gab er mir am Nachmittag in der Innenstadt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Last Month's Favorite Posts