Google

Wie komme ich nach Italien, in die Toskana, nach Pisa oder Florenz?






Italien, eines der südlichsten Länder Europas und dennoch einfach zu erreichen. Diejenigen, welche sich bereits in Italien aufhalten, werden häufig mit Pkw, Bus oder dem Zug anreisen. 


Duomo Santa Maria del Fiore in Florence.
Left cupola is the Medici chapel, in front Badia Fiorentina church.
The white tower is Giotto's Bell tower, the Campanile.
Next to the Bargello tower, where the National Museum is located.
And at least the monumental and dominating cupola of the Duomo.


Vom Ausland ist die schnellste Anreise sicherlich per Flugzeug möglich. Wobei auch die europäischen Nachtzüge (CNL aus Deutschland (http://reiseauskunft.bahn.de) und Österreich), die TGV aus Frankreich und die vielen Fährverbindungen durchaus eine interessante Alternative darstellen können. Vorausgesetzt du hast entsprechend viel Zeit. 

Die  Universitätsstadt Pisa bietet eine sehr gute Verkehrsanbindung und eignet sich darüberhinaus perfekt als Einstieg und Tor zur Toskana. (Posting Pisa)

Wenn Du das intensive "Erleben" auf Reisen nicht kennst und dem Motto "der Weg ist das Ziel" trotzen möchtest, oder schlicht und ergreifend nicht die notwendige Zeit dafür aufbringen kannst, so wirst Du dich wohl für einen Flug mit einer der europäischen Billig-Airlines entscheiden, welche zumeist den nächstgelegenen Flughafen "Galiläo Galilei" in Pisa anfliegen. 



Duomo (cathedrale) in Pisa


Pisa, zehn Kilometer von der Westküste Italiens landeinwärts und 85km westlich von Florenz gelegen, bietet nicht nur selbst eine Möglichkeit für einen Tagesausflug, sondern auch mit der kleinen beschaulichen Stadt Lucca in die nähere Umgebung. 

Pisa bietet jedoch auch selbst mehr als "nur" den Schiefen Turm. Eine weitere Sehenswürdigkeit findest du unweit des verunglückten Bauwerks. Es ist der älteste Botanische Garten der Welt, gegründet im Jahre 1543.

Wenn Du Pisa im Juni einen Besuch abstatten möchtest, dann versuche entweder zum Fest des Stadtheiligen San Ranieri am 17. Juni einzutreffen, oder am letzten Sonntag dieses Monats. Dann versuchen starke, aus dem nördlichen Bereich stammende Männer in historischen Gewändern, einen sieben Tonnen schweren Wagen über den "Ponte di Mezzo" in den südlichen Teil zu schieben, während die Männer aus den südlichen Stadtvierteln dies zu verhindern versuchen. Dieses alljährlich stattfindende Spektakel nennt sich "Gioco del Ponte".



Hier findet alljährlich am 16. Juni das "Luminara" zu Ehren San Ranieris statt.

Das Luminara zu Ehren des Stadheiligen findet am Vorabend des 17. Juni statt. Dabei werden alle elektrischen Lichter entlang des Arno gelöscht und anstelle dessen tauchen tausende von Kerzen den Fluss in eine atemberaubende Szenerie.

Am darauffolgenden Tag sendet jedes Stadtviertel ein Ruderteam in die "Regata di San Ranieri". Gewonnen hat, wer als erstes die Ziellinie der zwei Kilometer lange Strecke passiert. 

(Anscheinend waren die Einwohner von Pisa schon seit jeher mehr mit sich selbst beschäftigt und nahmen drohende Gefahr von außen offensichtlich nicht so sehr wahr. Kein Wunder, dass Florenz noch ein leichtes Spiel haben sollte....)

Der internationale Flughafen von Pisa bietet eine Alternative zu dem vier Kilometer nordwestlich von Florenz gelegenen Flughafen Firenze-Peretola, auch  "Amerigo Vespucci" genannt. Im Gegensatz zu Pisa, wird dieser Airport zumeist    von Chartergesellschaften angeflogen.

Doch wenn Du rechtzeitig planst und buchst, dann kannst Du beispielsweise bei Meridiana Air (http://meridiana.it) und Vueling Airlines (http://vueling.com) auch sehr günstige Tickets finden. 

Während bei Meridiana bereits ein aufgegebenes Gepäckstück und ein Snack im Ticketpreis enthalten ist, sind die Angebote bei Vueling Airlines ähnlich der Tarife anderer Budget-Fluglinien strukturiert. Handgepäck ist wie überall gratis und alles Weitere ist gegen Aufpreis möglich.

Wenn Du bereits Billig-Airlines-Erfahrung hast, dann weißt Du was es zu beachten gilt: Häufig sind die Flugzeiten spät abends und wenn Du direkt im Anschluss nach Florenz weiterreisen möchtest, dann versichere Dich vor der Buchung deiner Unterkunft, dass ein Check-In auch wirklich zur Ankunftszeit möglich ist. Nicht  alle Unterkünfte bieten einen 24-Stunden Check-In in Florenz, vor allem nicht während der Nebensaison von Oktober bis März.




Die Transferzeit vom Flughafen Pisa bis in die toskanische Hauptstadt Florenz beträgt ca. 70 Minuten, sowohl mit der Bahn, als auch mit dem Bus. 

Wer tagsüber in Pisa ankommt, dem empfehlen die Einheimischen den Zug anstelle eines Busses nach Florenz zu nehmen. Der Grund hierfür ist das überhöhte Verkehrsaufkommen zwischen diesen beiden Städten, was sehr häufig in einem Stau endet. 

Folge deshalb besser den Tipps der Ortsansässigen und entscheide Dich tagsüber sicherheitshalber für die Bahn, damit Du nicht etwas von deiner wertvollen Reisezeit opfern musst. Dies lohnt sich auch falls Du den Zug an der Pisa Centrale Statione einmal wechseln musst. (http://trainitaly.it

Das Oneway-Ticket von Pisa Centrale Station nach Firenze Santa Maria Novella gibt es für 7,80€.



Zugticket Oneway Pisa - Florence


Sowohl die Busse der Firma Terravision, als auch die mit Ryan Air kooperierende Autostrada pendeln im 30 bis 60 Minuten-Takt zwischen Pisa und dem Hauptbahnhof in Florenz.

Hier findest Du den Fahrplan der Busse von Terravision (http://terravision.eu).

Und hier findest Du den Fahrplan  der Busse von Autostrada (http://autostradale.com).


Übrigens bietet Autostrada darüber hinaus für alle von Ryan Air in Italien angeflogenen Flughäfen eine ähnliche Verbindung in die nächste Metropole an. (http://airportbusexpress.it)

Wer mit Ryan Air fliegt, hat die Wahl zwischen dem Verkaufsschlager während des Hinflugs, einem Oneway-Ticket für 5€, oder dem Return-Ticket für 9,50€,  für die Fahrt nach Florenz.

Ohne selbst mit einem Bus von Autostrada oder Terravision gefahren zu sein, schienen mir jedoch die Busse von Terravision in einem besseren Zustand zu sein. Diese fahren vom Flughafen in Pisa zum Florenzer Hauptbahnhof (Busstop direkt vor dem Haupteingang) und weiter zum naheliegenden Flughafen von  Florenz. Die Rückfahrt führt infolgedessen vom Florenzer Flughafen über den Hauptbahnhof weiter zu dem Flughafen in Pisa. 
Die Tickets für diesen Bus kosten 4,99€ und können am Informationsstand nach der Ankunftshalle, sowie online gekauft werden (Link siehe oben).

Da es sich bei den von Budget-Airlines angeflogen Flughäfen häufig um sanierte und erweiterte Ex-Militärflughäfen handelt, liegen diese meist recht weit von der nächsten Stadt entfernt.  Nicht so in Pisa. Hier kann man theoretisch sogar bis in die Innenstadt zu Fuß gehen und man wäre nicht länger als 15 Minuten unterwegs.

Doch wer möchte sich das mit Gepäck schon antun und so gibt es vom Airport zur Innenstadt einen gelb-rotfarbenen, alle 20 Minuten verkehrenden, Bus-Shuttle namens "LAM-Red".  

Wenn Du ein Hotel am Ufer des Flusses Arno gebucht hast, dann kannst Du Dich mit diesem Bus bis fast vor den Hoteleingang (vier Stops entland des Flusses) chauffieren lassen. Das Singleticket kostet 1€ und ist 60 Minuten gültig.




Wenn Du jedoch, so wie ich, vor der Ankunft in Deinem Hotel bereits etwas Pisa-Atmosphäre aufschnappen möchtest, dann empfehle ich den Zug zwischen dem Airport und der Pisa Centrale Station. (Häufig fährt dieser Zug nach dem Stop direkt weiter bis Florenz.) 

Das Ticket erhälst Du gleich nach der Ankunftshalle im Flughafen (rechts, an der Stirnseite befindet sich der Ticketschalter, Oneway 1,50€).



 Zug-Ticket vom Flughafen in die Innenstadt von Pisa


Der Bahnsteig befindet sich in entgegengesetzer Richtung des Ticketschalters. Die Fahrt bis zum Hauptbahnhof dauert ca. 10 Minuten in dem sehr bequemen und sauberen Triebwagen neuerer Bauart. 

Pisa ist recht klein und der Flughafen befindet sich ca. 1km südlich des Stadtzentrums. Auf dem Weg in die Stadt passiert man unweigerlich den Hauptbahnhof der am südlichen Rand der Innenstadt zu finden ist. Überquerst Du den Bahnhofsvorplatz und gehst dann in Richtung Norden, so befindest Du Dich bereits in den Fußgängerzonen der Innenstadt. 

Das Leben in Italien scheint sich nicht nur tagsüber auf der Straße abzuspielen. Auch abends findet man die ausgelassenen feiernden Südländer auf den Straßen und öffentlichen Plätzen. Fröhlich und laut kommunzierend, mit der Bierflasche in der einen Hand und die andere Hand frei zum wilden Gestikulieren. Denn das gehört zur italienischen Sprache, wie die Finger zur Hand. 

Die Plätze mögen tagsüber schon sehr gut frequentiert sein, doch abends sind sie kaum wiederzuerkennen. Dicht gedrängt und zu lauter Musik versucht man eine Unterhaltung aufzubauen. Manchmal frage ich mich, ob sie wirklich verstehen, was ihnen jemand sagen will? Wahrscheinlich nutzen sie deshalb die Gesten um der Sprache mehr Ausdruck und Eindeutigkeit zu verleihen. :D



Piazza Garibaldi


Der angesagteste dieser Plätze ist der Piazza Garibaldi, mitten im Zentrum von Pisa, am nördlichen Ufer des Arno gelegen. Der Fluss, der Pisa in eine nördliche und südliche Hälfte teilt.


Giuseppe Garibaldi (1807-1882), 
mehrfacher Guerillakämpfer und "Held der zwei Welten" 
(in Südamerika und Europa). 
Er setzte sich wie kein anderer für die Einigung Italiens ein.
Zuletzt war er nicht nur Mitglied einer Freimaurer Loge
sondern schaffte es sogar bis zum Großmeister.



Am Ufer des Arno


Verliebte Paare ziehen sich eher an das Ufer des Arnos zurück und geniesen auf der Ballustrade liegend, die abendliche Atmosphäre in den Armen ihres Partners, während sie dem romantischen Plätschern der Fluten lauschen. Die Flasche Wein neben sich auf der Mauer stehend, geniesen die jungen Italiener das nächtliche Treiben aus gewisser Entfernung unter dem Sternenhimmel. Mir kam es vor, als hätten sie kein Zuhause, zumindest hielten viele eisern bis drei Uhr morgens durch. ;)

Wenn Du schon einmal in Pisa bist und hier auch eine Nacht verbringst, dann wirf unbedingt einen Blick auf den Schiefen Turm von Pisa bei Nacht. 



Duomo auf dem Piazza dei Miracoli


Mittlerweile sind alle vier interessanten Gebäude (Basilika, Taufkirche und der monumentale Friedhof, welcher von außen einem Palast ähnelt) bei Nacht illuminiert und den wahren Vorteil dieses Nachtbesuchs erkennst Du sofort beim Eintreffen auf der Piazza dei Miracoli: Es turnt weit und breit kein Tourist vor der Linse herum, um den Schiefen Turm vorm "Umfallen" zu bewahren. :D



14.200 Tonnen mit 3,97 Grad Schieflage - Der Schiefe Turm von Pisa



Vielleicht kommst Du wie ich, auch in den Genuss eines improvisierten a cappella Konzerts, welches italienische Jugendliche, in wohl schon berauschtem Zustand, vor dem Wahrzeichen der Stadt zum Besten gaben. Das konnte sich  mehr als hören lassen, nicht nur der Lautstärke wegen, auch durchaus aufgrund Ihrer Sangeskunst. Ich war wirklich schwer beeindruckt, was die Jungs drauf' hatten.



La Torre Pendente



Duomo


Das Fazit: Wer Nachtruhe benötigt und einen leichten Schlaf hat, der sollte bei der Wahl seiner Unterkunft unbedingt darauf achten, sich nicht in die Nähe solcher beliebten öffentlichen Plätze einzuquartieren.

Wenn du dich bereits in Italien befindest und per Highspeed-Train nach Florenz anreisen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen zu diesen Zügen.



Hochgeschwindigkeitszug der staatlichen Eisenbahn



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Last Month's Favorite Posts