Google

explosionen in bangkok

Gegen 20 uhr (16 uhr mez) sind in bangkok's geschäftsviertel silom (5 km von der khaosan road entfernt) drei granaten, ähnlicher bauart (M79) wie die am 10. April verwendeten, detoniert.

Die rothemden distanzierten sich direkt von dem anschlägen.

Angeblich soll eine granate die skytrain station sala daeng getroffen haben und dadurch ein passagier verletzt worden sein.

Durch die seit über fünf wochen andauernden besetzungen der wichtigen kreuzungen im benachbarten viertel sind den dort ansässigen hotels, shoppingcentern und banken bereits sehr hohe wirtschaftliche einbußen entstanden.

Der unmut der geschäftsleute und anwohner steigt stetig und nicht alleine deshalb steht der 26. April als letztes ultimatum der regierung in raum.

Allerdings ist man auf regierungsseite immer noch daran interessiert, den konflikt friedlich beizulegen.
Doch der premierminister lehnt die forderung der außerparlamentarischen opposition nach auflösung der regierung und vorzeitigen neuwahlen kategorisch ab.

Mittlerweile werden zwei weitere tote gemeldet und es stehen wiedersprüchliche aussagen zum tathergang in raum.
Ob man die granaten nun von einer skytrainbrücke, oder aus einem vorbeifahrenden auto abgefeuert wurden, lässt sich aktuell nicht sicher bestätigen, zumal die army behauptet, dass die granaten aus richtung des redshirt lagers abgefeuert wurden.

Zwischenzeitlich kam es zu weiteren auseinandersetzungen zwischen der polizei, welche versuchte, die love silom gruppe (pro regierung) und die red shirts zu trennen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Last Month's Favorite Posts