Google

Siem Reap Day 5

Ich legte auch nach dem zweiten Tag im Tempeldschungel einen Tag Pause ein. Bei diesen Temperaturen war ich immer noch nicht an dieses Klima hier gewöhnt und auch meine Füsse freuten sich über einen weniger anstrengenden Tag in Siem Reap.

So hielt ich heute Ausschau nach einem anderen Guesthouse, nicht weil ich mich unwohl fühlte, sondern weil es in meinem Zimmer zwischen 35 und 40 Grad hatte. Mein Netbook glüht fast schon und ich muss aufpassen, mich nicht an der Unterseite zu verbrennen.

Auf meinem Weg in diesem Viertel passierte ich auch einige kleine Gassen, die eher Sandwegen glichen und kam durch sehr arme Viertel. Irgendwie waren das beinahe schon Slums und offensichtlich kamen hier auch nicht soviele Weisse vorbei, denn ich wurde schon sehr angestarrt.

Nachmittags schaute ich mich auf diversen lokalen Märkten um und fand alle Lonely Planet Ausgaben für jeweils 3$. Doch ich wollte nicht noch mehr Gepäck herumschleppen und so suchte ich mir lieber ein nettes Restaurant zum Essen, wo ich dann auch ein australisches Ehepaar getroffen und mich mit Ihnen über das Reisen in Südost-Asien ausgetauscht habe. Sie gaben mir einige Tipps für Malaysia, genauer gesagt Melaka an der Westküste.

Abends zog es mich dann noch in die Bambusbar auf dem Night Market, wo mich ein super leckeres Desert erwartete.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Last Month's Favorite Posts