Google

Eine Flußfahrt die ist lustig....und interessant

 Heute lies ich es sehr ruhig angehen und holte meine Wäsche von der Laundry (kostete mich dieses Mal 75THB, also ca. 1,70€). Die Wäscherei befindet sich gleich nebenan vom Rambrutti Village.

Für die nächsten Tage nahm ich mir nicht zuviel vor, doch ich wollte trotz meiner Grippe etwas mehr, als das letzte Mal, von Bangkok sehen. Und so unternahm ich dann hin und wieder kurze Dinge, wie z. B. eine Fahrt auf dem Chao Phraya River.

Der Name existiert noch gar nicht so lange und bedeutet soviel wie prächtiger Fluß, oder König der Flüße, denn der zieht sich über mehr als 300km von dem Herzen Thailands durch Bangkok bis in den Golf von Siam.

Früher nannte man den Fluß einfach nur Mae Nam. Mae bedeutet Mutter und Nam steht für Wasser.Auch heute kennen viele Einheimische den Fluß nur als Mae Nam, den Fluß.

Es macht richtig Spass auf einem der vielen Expressboote den Anlegemanövern der Kapitäne zuzuschauen. Es kommt fast das Gefühl auf, als würden Sie im Akkord bezahlt, denn das Anlegen ist bei einem erfahrenen Kapitän eine Sache von wenigen Sekunden. Ohne einen Steg, oder die Schiffe wirklich fest anzutauen, verlassen Passagiere die Boote und kommen Neue hinzu.

Dabei ist meist noch ein Wellengang, der das Ein- und Aussteigen durchaus erschweren kann. Doch diese Flußfahrt ist mit 8THB nicht nur sehr günstig, sie ist auch sehr informativ und bei freundlichem Wetter unbedingt zu empfehlen. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf die vielen Bauten am Fluß. Seien es die Fünf-Sterne-Hotels, oder die einfachen Bauten der Einheimischen. Hier erlebt man eine bunte Vielfalt, genauso wie das asiatische Leben sich gestaltet.

Und damit man diesem Leben ein wenig näher kommt, empfehle ich den einen oder anderen Stop auf dieser Flußtour einzulegen, wie z. B. an der Anlegestelle zum königlichen Palast und dem Wat Po-Tempel, wo es sehr schöne kleine Geschäfte gibt. Dort findet man allerhand chinesische Medizin und auch das eine oder andere kleine Restaurant.

Wenn man sich zu Fuß in Richtung Westen am königlichen Palast aufmacht, dann kommt man zu einem kleinen Viertel, wo ma so richtig das thailändische Leben erleben kann. Dort gibt es dann eine weitere Anlegestelle.

Ein weiterer interessanter Stop befindet sich nach den 5-Sterne-Hotels auf der linken Seite des Flusses, wo sich die Skytrain Station Saphan Taksin sich befindet. Von hier ist man in fünf Minuten in einem belebten Einkaufsviertel, oder mittels des Skytrains im Nu in Sukhumvit, dem Viertel wo Thailands höchstes Gebäude, der Baiyoke Tower, eine wunderbare Aussicht über Bangkok bietet. Dafür sollte man an der Ratchathewi Station aussteigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Last Month's Favorite Posts