Google

Koh Larn

Immer nur durch die Straßen der Stadt zu laufen und hübsche Frauen an den Lady Bars zu sehen war mir einfach nicht genug und so buchte ich einen Speedboot-Trip nach Koh Lak.

Koh Larn ist eine kleine vorgelagerte Insel unweit der Bucht von Pattaya. Dort gibt es einen sehr langen weissen Sandstrand und die Gegend lädt ein zum Erkunden. Dafür eignet sich vor allem ein Motobike. Doch Vorsicht ist geboten, denn bei der Ankunft am Morgen ist die Mietgebühr oftmals viel zu teuer und das Vergleichen der Preise lohnt sich auch hier.

Doch zunächst mussten wir mittels Speedboot zur Insel fahren. Dummerweise tat mein angeschlagenes Steißbein immer noch höllisch weh und ich war über jeden Stop auf dem Ritt über die Wellen froh, denn dieser Bootsführer hatte absolut keine Ahnung. Er verstand es auf geradezu perfekte Weise jedesmal die Wellen genau so anzufahren, dass mächtige Schläge das Boot durchzuckten.

So wurde zunächst ein Stop an einer Plattform in der Bucht von Pattaya eingelegt, wo es die Möglichkeit gab mittels eines Fallschirms hinter einem Boot gezogen zu werden. Natürlich war das mit zusätzlichen Kosten verbunden, doch irgendwie musste der günstige Tourpreis ja gegenfinanziert werden.

Als nächsten Halt konnte man auf einem Schiff in der Nähe von Koh Larn an einer Wanderung auf dem Meeresgrund teilnehmen, doch auch danach stand mir nach dieser schmerzhaften Fahrt nicht der Sinn und so fuhr ich mit den meisten anderen Passagieren weiter nach Koh Larn und machte mich dort auf Erkundungstour.

Ich würde statt einer Speedboot-Tour das nächste Mal das große Schiff vorziehen, dass zwar länger unterwegs ist, aber mit Sicherheit geht die Fahrt auch wesentlich rückenschonender vonstatten.

Von weitem konnte man bereits eine goldene Buddha-Statue auf dem höchsten Gipfel der Insel erkennen und das sollte mein Ziel heute sein. So machte ich mich auf den Weg, vorbei an all den "supergünstigen" Mietangeboten für einen Roller, denn so dachte ich: Was soll ich mit einem Motobike, wenn ich doch nicht bis zum Gipfel fahren kann.

So erklimmte ich als einziger Fußgänger bei sengender Hitze den Berg zu Fuß und fluchte unterwegs nicht nur einmal, dass ich nicht doch einen Scooter genommen habe. Aber wie auch immer, ich hatte eine bessere Aussicht als die Touris, welche sich am Strand auf den kostenpflichtigen Liegen die Sonne auf den Pelz brennen ließen.

Oben angekommen faszinierte mich der Blick über das Island und auf Pattaya.

Ich kann nur jedem empfehlen der das ebenfalls mir gleich tun möchte, einen Wasservorrat mitzunehmen. Ansonsten sieht man sich ganz schnell mit Dehydration konfrontiert.

Der Abstieg gestaltete sich relativ einfach, doch ich musste mich beeilen um noch rechtzeitig zum gemeinsamen Mittagessen in einem der vielen Restaurants am Strand, einzutreffen.
Unten angekommen waren die anderen Teilnehmerbereits am Essen und so nahm ich direkt am üppig gedeckten Tisch des Chinarestaurants Platz und lies mir das chinesische Fast Food schmecken.

Das Restaurant, sowie der Tourveranstalter schien derselben Familie zu gehören. Es schien als würden das hier alle Familien so machen, es hatte fast den Anschein, als würde hier ein Kartell walten.

Nach dem Essen war ich erstmal so satt, dass ich mich gar nicht mehr bewegen wollte. Die Liegen kosteten nun aufgrund der wenigen Touristen am Strand auch nichts mehr und viele der Souvenieräden schlossen jetzt bereits Ihrer Pforten. Die Mieten für Motobikes gingen nun fast auf die Hälft zurück und man wollte die Dinger um jeden Preis an den Mann bringen, doch mir war nicht mehr nach dem Erkunden zumute und so schlenderte ich am Strand in Richtung Pier entlang und konnte dort einige Hobbyfotografen mit Ihren thailändischen Amateurmodels beim Shooting beobachten.

Anschließend nahm ich in einer gemütlichen Bar Platz und vertriebe mir die Zeit bis zur Rückkehr mit Nichtstun.

Am Strand von Pattaya angekommen wollte man uns noch die am Morgen aus "versicherungstechnischen Gründen" gemachten Fotoaufnahmen andrehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Last Month's Favorite Posts